„Mountains know secrets we need to learn: that it might take time, it might be hard, but if you just hold on long enough, you will find the strength to rise up.“
Tyler Knott Gregson

Das Wandern in den Bergen belehrt uns auf verschiedene Weisen. Wir lernen unseren Körper und unsere Sinne intensiv wahrzunehmen und unsere Grenzen zu überwinden.

Wenn man mit einem offenen Auge durch die Natur wandert, entdeckt man viel Interessantes und Bezauberndes, wohinter meist eine lange Geschichte steckt.

Ich möchte Sie mit meinen Themenwanderungen für gewisse Bereiche sensibilisieren und ihr Interesse wecken. Die Wanderungen finden in Kombination mit Vorträgen oder Besichtigungen durch Fachpersonen statt, um das angewandte Wissen zu vertiefen.

Themenwanderungen


Z'Alp uf Falzüber

Wollten Sie schon immer einmal einen Einblick in eine Alphütte erhalten und mehr über die Alpbewirtschaftung erfahren? Dann ist diese Wanderung genau das Richtige für Sie. Wir machen eine wunderschöne Rundwanderung hoch zur Alp auf Falzüber. Dort bekommen wir Einblick in das Leben auf der Alp von der Familie Marti. Mit vielen neuen Eindrücken führt uns der Abstieg über die Tschinglen nach Elm. Dort erhalten Sie die Möglichkeit frische, regionale Produkte im Hofladen der Familie Marti zu kaufen.

Uf dä Spurä vom Elmer Bergsturz

Unsere Rundwanderung startet in Elm und führt uns hoch zum Firstboden, wo wir eine wunderschöne Aussicht haben und uns gleich über dem Anrissgebiet des Elmer Bergsturzes befinden. Dort erfahren Sie Einiges über dieses geschichtsträchtige Ereignis. Anschliessend wandern wir zur Tschinglen herunter, wo wir uns in der gemütlichen Festwirtschaft für den Abstieg ins Tal stärken können. Nach der Wanderung besteht die Möglichkeit eine Führung im Schiefertafelmuseum Elm oder im Landesplattenberg Engi zu buchen.

A dä Hirsch uf dr Spur

Die Hirsche befinden sich im Herbst in der Brunftzeit und sind deshalb gut zu beobachten. Ein erfahrener Jäger wird uns einen geeigneten Ort zeigen, um mit etwas Glück die Hirsche beobachten zu können, ohne sie dabei zu stören. Er wird uns Einiges über die Hirsche erzählen.

Rund um ds Martinsloch

Wir fahren von Elm mit der Tschinglenbahn nach Nideren, wo wir dann zum Segnespass hochwandern. Mit einem stets wunderschönen Blick aufs Martinsloch, erfahren Sie mehr über die Entstehung und die Geschichte dieser Sehenswürdigkeit. Bei der Segneslodge besteht die Möglichkeit, sich eine Köstlichkeit zu gönnen und sich für den Abstieg zu stärken.

Uf Bsuäch bi dä Steiböck

Wir starten in Äugsten und sind in diesem Gebiet unterwegs, um den Spuren der Steinböcke zu folgen. Ein erfahrener Jäger wird uns dabei begleiten und uns Einiges über die Steinböcke erzählen. Wenn das Glück auf unserer Seite steht, haben wir die Chance, diese einzigartigen Tiere zu beobachten und ihr Verhalten zu studieren.

Uf dä Spurä vom General Suworow

Wie der General Suworow im Jahr 1799 wandern wir zum Panixerpass hoch und folgen seinen geschichtsträchtigen Spuren. Die Wanderung ist landschaftlich sehr schön und bietet viel Abwechslung. Sobald wir wieder im Tal sind, haben wir die einmalige Möglichkeit, das Suworowhaus in Elm zu besichtigen.

Yogawanderig zum Chüäbodäsee

Wir machen eine schöne Rundwanderung von Elm, Ämpächli zum Chüebodensee und erkunden das Skigebiet für einmal in Grün. Die Wanderung bietet einen wunderschönen Talblick nach Elm und führt uns zu einem verlassenen Bergsee. Dieses ruhige Ambiente eignet sich Bestens für eine erholsame Yogasession. Wir tanken neue Energie und widmen uns für einmal nur uns Selbst.

Yogawanderig zu dä Fessisseeli

Die Äugstenbahn bringt uns von Ennenda nach Äugsten, wo unsere Wanderung beginnt. Wir wandern gemütlich hoch zu den Fessisseeli. Dort geniessen wir den wunderschönen Ausblick und tanken neue Energie bei einer Yogasession. Nach dieser erholsamen Besinnung steigen wir wieder ab zur Äugstenhütte, wo wir uns mit einer Köstlichkeit belohnen können.

Kristallwanderig uf Falzüber

Wir wandern mit einem erfahrenen Strahler (Kristall-Sucher) von Elm nach Falzüber. Dort entdecken wir unbekannte Plätze, die verborgene Schätze bergen. Sie werden viel über den weissen Schatz der Berge lernen und sich selber an der Schatzsuche beteiligen können.

Nachtwanderig/ Vollmondwanderig uf Bruuwald

Eine Wanderung in der Nacht ist ein einmaliges Erlebnis und die Gelegenheit das Glarnerland im Dunkeln zu entdecken. Unsere Nachtwanderung startet in Luchsingen, wo es mit der Bahn hochgeht zum Brunnenberg, der Startpunkt unserer Wanderung. Wir marschieren in der Abenddämmerung hoch zur Alp Oberblegi. Dort stärken wir uns mit einem „Älplerznacht“ und widmen uns dem speziellen Ambiente der Alp. Mit frischer Energie geht es weiter zum Oberblegisee, wo wir die einzigartige Stimmung und die Ruhe geniessen. Anschliessend geht es über die Bächialp nach Braunwald. Zum Schluss führt uns die Standseilbahn nach Linthal, wo wir uns verabschieden und ins wohlverdiente Bett wandern. Ob bei Vollmond oder totaler Dunkelheit, definitiv ein Abenteuer, das sich lohnt.

Geowanderig zum Oberblegisee

Unsere geologische Wanderung startet in Braunwald und führt uns über die Bächialp zum wunderschönen Oberblegisee. Wir werden begleitet von einem erfahrenen Geologen, welcher uns verschiedene geologische Themen näher bringt und die Entstehung der Alpen erläutert. Vom Oberblegisee geht hinunter zur Brunnenbergbahn. Die Wanderung ist sehr angenehm und für alle gut geeignet, welche schon immer einmal mehr über die Glarner Gesteine und deren Entstehung erfahren wollten.

Vollmondwanderung in Braunwald

Die Schweizer Wandernacht lädt dazu ein, das Glarnerland im Dunkeln zu entdecken. Unsere Nachtwanderung startet in Linthal, wo es mit der Standseilbahn hochgeht nach Braunwald. Von Braunwald führt uns eine weitere Bahn zum Grotzenbüel, der Startpunkt unserer Wanderung. Wir marschieren in der Abenddämmerung hoch zum Kneugrat, wo wir die atemberaubende Aussicht geniessen. Von dort aus geht es weiter über den Seblengrat und via Gumen zum Ortstockhaus. Dort geniessen wir das gemütliche Ambiente und lassen uns mit einer Köstlichkeit verpflegen. Mit frisch getankter Energie treten wir den Abstieg nach Braunwald an. Die Wanderung bietet wunderschöne Ausblicke und ist ein einmaliges Erlebnis. Braunwald macht auch im Dunkeln bei Mondschein eine gute Figur. Zum Schluss führt uns die Standseilbahn nach Linthal, wo wir uns verabschieden und ins wohlverdiente Bett wandern.